© Johannes Kann (Ausschnitt)